Veganes Menü zum Valentinstag

Wir wurden zuetzt nach Ideen für ein richtig gutes Menü zum Valentinstag gefragt. Vegan sollte es sein und irgendwie „etwas Besonderes“. Also haben wir uns heute mal an die etwas edleren, ungewöhnlicheren (und etwas kostspieligen…) Zutaten gewagt, die mit Düften von Trüffeln, Rosen, Erdbeere und Vanille Lust auf mehr machen.
Das – wie wir finden – Gute an diesem Menü ist, dass es auch für Nicht-Kochprofis machbar erscheint und variiert werden kann. Ihr könnt das Hauptgericht ganz weglassen und dafür mehr von der Vorspeise machen, beim Hauptgericht eine der Komponenten weglassen, falls es gerade keine blauen Kartoffeln zu kaufen gibt oder ihr Topinambur noch nie mochtet, und natürlich kann man auch nur das Dessert in dreifacher Menge herstellen und sich damit gemütlich aufs Sofa kuscheln.

Und egal, ob ihr dem Valentinstag nun etwas abgewinnen könnt oder nicht, ob ihr euren Partner auch einfach mal so verwöhnen wollt oder euch auch als Single mal ein edles Menü ganz für euch allein oder mit einer guten Freundin gönnen möchtet: Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und Genießen!

valentinsmenu

Valentinstags-Menü: Hokkaido-Feldsalat mit Erdbeer-Balsamico / Veganes „Roastbeef“ mit Topinambur-Trüffel-Püree, blauen Kartoffeln und grünen Bohnen / Pfefferminz-Gin-Aprikosen mit Rosencreme

Weiterlesen

Advertisements

Hoffnungsgeschichten: Erster Teil zum Download verfügbar

Download: Hoffnungsgeschichten

Es ist endlich so weit: Ihr könnt den ersten Teil unserer Hoffnungsgeschichten gratis herunterladen.

Auf 14 Seiten im Format A5 findet ihr Gedichte und zwei Kurzgeschichten zum Thema „Die Hoffnung nicht verlieren“.

Wir hoffen, dass euch das Ergebnis gefällt.
Und: Wir sammeln weiter. Dies soll nur der erste Teil einer ganzen Serie sein, also verbreitet die Hoffnung weiter und schickt uns eure selbstverfassten Texte! Wir freuen uns über jede Einsendung und belohnen sie mit einem individuellen Hoffnungsengel-Avatar aus unserer Grafikwerkstatt.

In den nächsten Tagen starten wir die Abstimmungen zur besten Geschichte aus dieser Sammlung. Der Gewinner bekommt eine kleine Aufmerksamkeit.

 

Veganer Weihnachtsmarkt

Nur zur Erinnerung: An diesem Wochenende findet in Hannover wieder der vegane Weihnachtsmarkt auf dem Steintorplatz statt. Am 8. und 9. Dezember, jeweils von 12 bis 18 Uhr, kann hier jeder ein Fest der Liebe für Mensch und Tier erleben. Hin kommt man über die Haltstelle „Steintor“ mit der Linie 10 (Stadtbahn) oder mit den Bussen 300, 500 und 700. Vom Hauptbahnhof aus ist es auch leicht zu Fuß erreichbar. Laut Veranstalter gibt’s ein buntes Programm mit Tombola, Info- und Futterbuden und vielen kleinen netten Geschenkideen. Die niedersächsische Landeshauptstadt hat seit 2010 einen veganen Weihnachtsmarkt zu bieten und war damit deutschlandweit Vorreiter, und wir hoffen, dass noch viele nachziehen und uns an vielen anderen Orten ebenfalls den tierfreien Waffel- und Punschgenuss zur Adventszeit bieten können. Kennt ihr auch vegane Weihnachtsmärkte? Schreibt uns gern, wo und wann diese stattfinden und was es dort alles zu erleben gibt!
Wir werden vor Ort sein und euch später einen Nachbericht liefern, sobald die Wirkung des Glühweins nachgelassen hat.
Liebe Saoghalis, ihr wisst ja: Wer zum Wehnachtsmarkt-Forentreffen erscheint, erkennt sich an den allseits zu tragenden pinkfarbenen Zylindern mit der leuchtenden gelben Ente drauf, oder schaut eben stattdessen mal ins Forum, um die inoffizielle Organisation mitzuplanen. 😉